Eine Gemeinschaft von Frauen und Männern: Unsere Schwesternschaft der Diakonie in Stuttgart

Diakonie in Gemeinschaft - das war die Idee bei der Gründung der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart im Jahr 1854. Diese Idee verwirklichen wir noch heute in der Schwesternschaft, die aus der Gemeinschaft der Diakonissen (etwa 80 Mitglieder) und der Gemeinschaft Diakonischer Schwestern und Brüder (etwa 360 Mitglieder) besteht. Das Zentrum der Gemeinschaft von Frauen und Männern - von Jung und Alt - ist das Mutterhaus der Diakonissenanstalt.

Die Diakonissen verbindet mit der Gemeinschaft Diakonischer Schwestern und Brüder die mehr als 160-jährige Geschichte, der christliche Glaube und der Dienst am Nächsten. Zusammen bilden sie die Schwesternschaft der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart. Das Mutterhaus in Stuttgart ist Ort der Begegnung und Zentrum der Diakonischen Schwesternschaft. Dort treffen wir uns zu Gottesdiensten, zum Austausch und zu biblisch-diakonischen Fortbildungen. Wir unterstützen einander in unseren vielfältigen Berufen, im Ruhestand und in unserem täglichen Leben.

Die Mitglieder unserer Diakonischen Schwesternschaft leben an verschiedenen Orten: allein, in Familie oder in Gemeinschaft im Mutterhaus.

Alle Generationen gehören bei der Diakonie dazu - die ganz Kleinen über ihre Eltern, die Auszubildenden, Studierenden, in Elternzeit lebende Brüder und Schwestern, beruflich Aktive in Haupt- oder Ehrenamt sowie unsere Ruheständlerinnen und Ruheständler.

Wir verstehen uns als lebendiges diakonisches Netzwerk und als geistliche Gemeinschaft, die ihren Glauben im Alltag konkret werden lässt. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung einer diakonischen Unternehmenskultur in Stuttgart.

 
Neue Mitarbeiter für die Diakonie zur Betreuung von Bibelangeboten

Die Diakonische Schwesternschaft - durch den christlichen Glauben, die Bibel und dem Dienst am Nächsten verbunden.

 
 
 

Ansprechpartner der Schwesternschaft der Diakonie