„Auf in die Märchenwelt“ - 165. Jahresfest der Diakonissenanstalt Stuttgart

Die Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart feierte an Christi Himmelfahrt ihr 165. Jahresfest. Hunderte von Gästen waren der Einladung gefolgt, zunächst zum Festgottesdienst in der Stiftskirche und danach zum Weiterfeiern im Mutterhaus.

In ihrer Predigt verglich Landesfrauenpfarrerin Eva-Maria Bachteler das Leben mit einem Webbild, das helle, glänzende Fäden für das Leichte und Schöne im Leben enthält und dunkle Fäden für das Schwere. In herausfordernden Zeiten trägt uns Menschen, dass wir alle in Gottes Geschichte gewoben sind.

In seinem Jahresbericht ließ Direktor Pfarrer Ralf Horndasch die Festgäste teilhaben an Neuigkeiten aus dem Werk. Außerdem hatte er einen ungewöhnlichen Zuzug im Mutterhaus zu vermelden. Ein Entenpärchen mit seinen sieben Küken lebt und schwimmt seit etwa zwei Wochen fröhlich im kleinen See des Mutterhauses, sehr zur Freude aller Gartennutzer/innen.

 
 

Das bunte Programm für Jung und Alt und auch die kulinarische Auswahl fanden regen Zuspruch bei den Gästen.

 „Thelonius Silberbaum`s Märchenkabinett“ entführte Kinder und Junggebliebene mit der Kraft der Phantasie in die Märchenwelt. Kaum hatte er Mantel und Zylinder an den Kleiderhaken gehängt und sich in seinen samtig roten Sessel gesetzt war die Diakonissenkirche gefüllt mit einem wunderbaren, gemeinsam mit den Zuschauern erdachten und gespielten Märchen.

 

In den blauen Himmel stiegen zahlreiche Luftballons, bevor um 16.15 Uhr das Jahresfest mit einer Preisverleihung an evangelische Schulen für diakonische Projekte und einem beschwingten Konzert für Jazz Trio und Orchester mit dem Titel „What a wonderful world“ endete.

 

Birte Stährmann