Über Volker Geißel

Für die Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart und das Diakonie-Klinikum Stuttgart ist
Volker Geißel eine prägende Persönlichkeit. Von 1992 bis 2012 war er Verwaltungsdirektor in der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart und Geschäftsführer des Diakonissenkrankenhauses, dem späteren Diakonie-Klinikum Stuttgart.
Mit dem Projekt „Leben und Wohnen im Alter“ entstand ein Bereich des Betreuten Wohnens für Diakonissen und Diakonischen Schwestern und Brüder, der heute auch Bürgerinnen und Bürgern Stuttgarts offen steht. Sein berufliches Engagement und sein Einsatz machten das Diakonie-Klinikum zu dem, was es heute ist – zu einer renommierten Klinik mit einem überregionalen Ruf.

Das Wirken von Volker Geißel war und ist nie nur auf seinen unmittelbaren Arbeitsbereich beschränkt gewesen. Er denkt über die gegebenen Strukturen hinaus und trug immer wieder zu Vernetzungen und Kooperationen bei. Er führte das Diakonissenkrankenhaus Stuttgart und die Orthopädische Klinik Paulinenhilfe zum Diakonie-Klinikum Stuttgart zusammen.
Für Geißel gehörte zum Thema Krankenhaus immer auch der Bereich der Ausbildung. Dass junge Menschen den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege ergreifen und darin eine qualifizierte und prägende Ausbildung erhalten, war ihm ein großes Anliegen. Die drei evangelischen Krankenpflege¬schulen in Stuttgart führte er zusammen und gründete das Evangelische Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Stuttgart (EBZ), dessen Geschäftsführer er von 2003 bis 2016 war.

 

Als Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhausverbandes Baden-Württemberg setzte er sich über viele Jahre für die Belange der konfessionellen Kliniken in Baden-Württemberg  ein. Auch hier war ihm die Vernetzung wichtig – unter den einzelnen Häusern und über die konfessionellen Grenzen hinaus.
Sein Einsatz für eine gute Krankenhausarbeit umfasste die gesamte Krankenhauslandschaft Stuttgarts. Geißel engagierte sich im Verband der Krankenhäuser in Stuttgart e.V. und wurde 2004 zu dessen zweiten Vorsitzenden gewählt.
Auf Landesebene arbeitete er in der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft mit und war dort dritter Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Mitglied im BWKG-Fachausschuss für Pflegeeinrichtungen bis 2010. Im Jahr 2004 wurde er zum zweiten stellvertretenden Mitglied der Landesschiedsstelle der BWKG bestellt und 2005 von Ministerpräsident Günther Oettinger in die Expertenkommission des Landeskrankenhausausschusses berufen.

Was Volker Geißel auszeichnet, ist sein hohes Engagement für Menschlichkeit im Krankenhaus auf Grundlage des diakonischen Auftrags. Krankenhäuser sind für ihn ein Ort der hohen Fachlichkeit und der Menschlichkeit.
Um eine gute Versorgung von Patientinnen und Patienten in der Landeshauptstadt Stuttgart und in Baden-Württemberg zu erreichen, setzt er seine Innovationskraft und seinen Ideenreichtum bis zum heutigen Tag ein. Dabei ging und geht er manches Mal auch unkonventionelle Wege und wagt mutige Schritte.